Betriebliches Managementsystem (BMS) Wassergewinnung, Bohrtechnik und Brunnenbau und Geothermie (Erdwärmesonden), DVGW W 120-1/-2

← zurück zur Auswahl Anmelden

Termine: auf Anfrage 2019 | N.N. , N.N.

Zum Thema

Mit Neuerscheinen der DVGW Arbeitsblätter W 120-1 (A), August 2012 und W 120-2 (A), Juli 2013 ist die Einführung eines betrieblichen Management Systems (BMS) im Bereich Bohr- technik vollzogen. Die Regelungen zum Betrieblichen Managementsystem treten zwei Jahre nach Erscheinen des Regelwerkes in Kraft. Dies bedeutet, dass in Ihrem Unternehmen im Jahr 2014 und 2015 Handlungsbedarf besteht!

Der Rohrleitungsbauverband e. V. hat das BMS mit großem Erfolg weit über den Kreis seiner Mitgliedsunternehmen hinaus eingeführt, verfügt über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung und berät entsprechend qualifiziert. Mit dieser Expertise laden wir Sie gemeinsam mit erstklas- sigen Branchenexperten und Fachauditoren zu einer praxisund zugleich lösungsorientierten Veranstaltung ein, um für die bevorstehenden Fragen in Ihrem Unternehmen Antworten zu geben und Wege  aufzuzeigen.

In den Arbeitsblättern heißt es: „Das Unternehmen muss ein übersichtlich dokumentiertes, leicht nachvollziehbares und in Bezug auf die Anforderungen an die Qualifikationen des Fachpersonals und an die gerätetechnische Ausrüstung umfassendes Betriebliches Managementsystem (BMS) haben.“ Damit sind eine Vielzahl von Anforderungen für ein BMS von dem Unternehmen zu erfüllen und zu dokumentieren.

Wie können Unternehmen sicherstellen, dass die verantwortliche Fachaufsicht ihre Überwachungspflicht für sämtliche Baustellen erfüllt? Wie werden die Anforderungen umgesetzt? Was ist zu beachten? Wie erstelle ich ein notwendiges BMS-Handbuch für meinen Betrieb? Welche Anforderungen stellen Auditoren? Auf diese Fragen geben wir Antworten und Ansätze.

Ziel

Sie für ihr Unternehmen mit konkreten Informationen und Hilfen auszustatten. Nicht nur in der Theorie – Sie erhalten ein umfangreiches BMS-Musterhandbuch – auch in digitaler Form – zum Nachschlagen und als Ratgeber zur Erstellung eines firmenbezogenen Betriebshandbuches. 

Zielgruppe

Meister | QM-Beauftragte | Ingenieure | Geschäftsführer
Brunnenbaufirmen, Bohrfirmen in der oberflächennahen Geothermie sowie Regenerierungs- und Sanierungsfirmen für Trinkwasserbrunnen, Versorgungsunternehmen und Planer.

Anmeldung

Wir empfehlen Ihnen eine rechtzeitige Anmeldung. Die Anmeldung ist verbindlich. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, werden die Anmeldungen in zeitlicher Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt.
Anmeldungen richten Sie bitte schriftlich oder per eMail an die:
rbv GmbH, Marienburger Str. 15, 50968 Köln

→ Jetzt anmelden

Teilnehmergebühr

rbv/DVGW/BWP-Mitgliedsunternehmen: EUR 590,- EUR zuzüglich MwSt.
Nichtmitgliedsunternehmen: 680,- EUR zuzüglich MwSt.

Bildungsveranstaltungen, die Zusatzleistungen enthalten, sind mehrwertsteuerpflichtig und werden im Namen und auf Rechnung der rbv GmbH abgerechnet.

Die Teilnehmer erhalten zu Beginn der Veranstaltung die Tagungsunterlagen. Die Teilnehmergebühr bitten wir nach Erhalt der Rechnung, spätestens bis 7 Tage vor Veranstaltungsbeginn, zu überweisen.

Stornobedingungen

Bitte nehmen Sie Stornierungen schriftlich vor. Bis 14 Tage vor Beginn der Veranstaltung erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 35 EUR zzgl. MwSt.. Nach diesem Termin berechnen wir die volle Teilnehmergebühr. Ersatzmeldungen sind ohne Aufpreis möglich.

Teilnahmebescheinigung

Über die Teilnahme an der Veranstaltung wird eine Bescheinigung des Rohrleitungsbauverbandes e. V. ausgestellt, mit Anerkennung nach DVGW W 120.

Programm

Fachliche Leitung/Referenten:
Dipl.-Ing. Peter Melzer,
Co-Autor des rbv BMS-Musterhandbuchs

Dr. Sven Rumohr, DVGW W 120 Experte
tätig bei: HLUG, Wiesbaden

Dipl.-Geol. Ingo Schäfer, DVGW W 120 Experte
tätig bei: Geologischer Dienst NRW, Krefeld

09.00 Uhr Eröffnung und Begrüßung
Einführung in die Thematik – Wieso BMS?


09.10 Uhr Grundlagen BMS im W 120

Was kommt auf Sie zu und wie werden Sie vorbereitet.

09.30 Uhr Einleitung DVGW W 120 T1 und/oder T2
Bedeutung der Zertifizierung nach DVGW W 120

09.45 Uhr Vorstellung des BMS-Musterhandbuches
Gliederung und Struktur. Nutzen für Unternehmen

10.30 Uhr Kaffeepause

10.50 Uhr Musterhandbuch:
Entwicklung von Fragenkomplexen in Einzel- und Gruppenarbeiten.
In der Veranstaltung wird den Teilnehmern auch eine digitale Version zur Verfügung gestellt.

11.40 Uhr Block I: Aufbau- und Ablauforganisation,
Dokumentation und Personal, Aufbereitung der Inhalte – Fragen und Antworten

12.30 Uhr Mittagspause

13.30 Uhr Block II: Die Themenbereiche Werkstatt,
Maschinen, Geräte und Prüfmittel, Auftragsbeschaffung und Arbeitsvorbereitung –
Fragen und Antworten

15.00 Uhr Kaffeepause

15.20 Uhr Block III: Alles rund um die Bauausführung,
den Umwelt- und Arbeitsschutz – Fragen und Antworten

16.45 Uhr Abschlussdiskussion, Zeit für individuelle Fragen
Ausgabe der Teilnahmebescheinigungen mit
Anerkennung nach DVGW W120

Kontakt

Gabriele Borkes
rbv GmbH, Marienburger Str. 15 ,50968 Köln
T +49 221 376 68-46, F +49 221 376 68-63
borkes@rbv-gmbh.de




590 EUR (rbv/figawa/DVGW/BWP)
680 EUR
zzgl. Mehrwertsteuer


Zielgruppe: Ingenieure | Geschäftsführer


Anmelden


Veranstaltungssuche

Schnellsuche Schulungen

Spartenauswahl:
Spartenübergreifend
Gas . Wasser
Fernwärme
Abwasser
Strom
Telekommunikation
Industrie-Rohrleitungsbau
Organisation . Recht . BWL
Tagungen

Weitere Suchkriterien

Veranstaltungen/Themen:


Ort:


Termin:

Stichwort (z.B. GW 330):


Kontakt

Berufsförderungswerk des Rohrleitungsbauverbandes GmbH
rbv GmbH
Marienburger Str. 15
50968 Köln

T +49 221 376 68-20 
F +49 221 376 68-60

Ansprechpartner 
Lehrgänge nach DVGW-Regelwerk:
Christian Kreft (-21) | kreft@brbv.de
Christian Mertens (-45) | mertens@brbv.de

Tagesseminare:
Gabriele Borkes (-46) | borkes@brbv.de

Öffentlichkeitsarbeit, Meisterfortbildung:
Kurt Rhode (-44) | rhode@brbv.de

Aufbaulehrgänge und Tagesseminare:
Kerstin Frühauf (+49 35027 624-80)
fruehauf@brbv.de

Kontakt

 

 

iso-logo
brbv GmbH ist zertifiziert nach
DIN EN ISO 9001:2015

 

gw301-kgw302-k
Branchenpartner - Zertifizierung Leitungsbau